Annas Weblog


On picking the right vacation destination
November 11, 2009, 4:23 pm
Filed under: Travels | Tags:

Bild 3



As a mac user I am not amused
November 10, 2009, 2:02 pm
Filed under: Weird things | Tags: ,

Obwohl die Gemeinde der Apple-User beständig wächst und sich das Wort der einfachen Computernutzung verbreitet, wie die heilige Schrift damals im antik-beerbten Mittelmeerraum, weigert sich das Bundeszentralamt für Steuern (auf lokaler Ebene: das Finanzamt) eine ELSTER Version für Mac bereit zu stellen. ELSTER ist ein Programm, mit dem man monatlich seine fällige Umsatzsteuer (auf Einnahmen) anmelden und die Rückerstattung der Mehrwertsteuer (bei Ausgaben) beantragen kann – Dinge, die man als Selbständiger erledigen muss. Da beißt die Maus keinen Faden ab.

Ich frage mich, wie all die freien Grafiker und Journalisten, Autoren und selbständigen PR-Strategen, kurz: die Gilde der Mac-User, ihre Umsatzsteuer-Voranmeldungen machen, wenn man dazu einen PC mit Windows benötigt. Oder soll man sich die open-source bereit gestellte oder etwa entgeltpflichtige Programme aus dem Netz laden? Arbeitet irgend jemand mit MonKey 2009? Meinungen? Empfehlungen?

 



K.I.S.S. – Environmental topics in PR and mass media
November 6, 2009, 2:26 pm
Filed under: Environment, Media | Tags:

If you know me, you know that I don’t get agitated or upset very easily, since there are only a few topics I really, really, really care about from the bottom of my heart. One of them is: the depiction of environmental matters in mass media.

Very often does it happen, that I see articles about reforestation, climate change, carbon sinks or Kyoto, that contain not only horrible mistakes, but also really bad wording. Today I came across this press release by the Nürnberg airport. The following wording appears:

“Die dafür erforderlichen detaillierten Kenntnisse des Bestandes wurden durch umfangreiche Untersuchungen bereits im Vorfeld ermittelt und von den zuständigen Fachleuten der Behörden gewichtet: Demnach werde sich das Erscheinungsbild des gewohnten Kiefernwaldes zwar zugunsten des Mischwaldes verändern, die ökologische und ökonomische Qualität, der Erlebniswert und die klimatische Stabilität aber verbessert. Geschäftsführer Krüger spricht von einer „nachhaltigen und zukunftsfähigen Maßnahme“.

I really do ask myself, whether the author of this release understood what s/he was actually writing about. Because, honestly, this is neither an information, nor German language. The solution could be K.I.S.S. “Keep it simple, stupid!”

How about:

“Fachleute und Behörden untersuchten den Wald und entwarfen einen Plan, der das Waldbild zukünftig nachhaltig ändern wird: Aus einem Kiefernforst wird nun über mehrere Jahrzehnte hinweg ein artenreicher Mischwald entstehen. So werde die Waldfläche nicht nur ökologisch aufgewertet, auch könne man durch das wertvollere Laubholz später bessere Preise beim Holzverkauf erzielen. Außerdem werde der Mischwald auch für den Waldbesucher attraktiver und könne extremen Witterungen, wie etwa Stürmen und Orkanen, besser Stand halten.”