Annas Weblog


About

Anna Herbst studierte irgendwas mit Bäumen ganz in der Nähe der Deutschen Bundeshauptstadt, in der sie oft verweilte. Nach einer durchzechten Nacht fiel ihr bei der Rückfahrt mit dem Unternehmen Zukunft etwas Großartiges auf: Mit jeder schaukelnden Abteilminute nahm die Kulturdichte in der unmittelbaren Umgebung exponentiell ab. Ein Blick aus dem Fenster genügte, um die Theorie festzuzurren wie einen alten Rucksack. Zurück am Studienort war die Dichte sogar im negativen Bereich, also unter der Nulllinie, was quasi auf ein Vakuum hinausläuft. Während Anna Herbst unter krächzenden Lautsprechern auf den Bahnsteig ausgespuckt wurde, lag die Erklärung für das damalige Kopf- und Bauchgefühl bereits offen auf der Hand.

Später belegte sie “Geschlechterstudien” in den Niederlanden und “Weltrettung” in Frankreich und blieb jeweils eine Weile. Nach mehreren Nordamerikaaufenthalten, wo sie mit Ernie Forellen fischte, Brücken baute und eine Eishockeykarriere begann und beendete, sucht sie nun wieder Anschluss an die Europäische Zivilisation. Denn eine uralte afrikanische Erzählung besagt, dass man eine in einer dunklen Hütte verlorene Nadel besser auf der Straße sucht. In der Hütte kann man sie nicht sehen.

Anna Herbst, schreibt, lebt und arbeitet in einer kleinen Stadt am Rande des Ruhrgebiets in der bayrischen Landeshauptstadt, wo sie a.) für eine größere deutsche Tageszeitung nach aktuellen Themen und b.) einen Sinn im Journalismus sucht.

Aus Spaß dreht sie nebenbei in letzter Zeit auch kleine Filme. Ebenfalls nebenbei – aber nicht aus Spaß – bearbeitet sie gerade ein sehr langes Dokument, das hoffentlich bald sein Ende finden wird.

Dass es sie mal hierher verschlägt, hätte sie auch nicht gedacht… .

________________________________________________________________________________

Anna Herbst studied something related to trees a long time ago somewhere close to the german capital, which she often visited. On her way back home in the train and after a long night of bars and beers, she recognized a tremendously great thing: With every silently clattering minute in the train compartment, the cultural density in the direct surroundings diminshed exponentially. A faint look out of the window was enough to prove this theory right. Back at her study place, the cultural density hit rock bottom, went below zero and thus became somewhat that could be called a vacuum. While the train was spitting her out on the platform accompanied by the tone of clanging speakerphones, it was more than obvious why she felt the way she felt that day.

Lateron she pursued gender studies in the liberal Netherlands and took courses of world-saving-strategies in France. After numerous stays in Northamerica where she fished for rainbow trout, built bridges and started and finished her hockey career, she now tries to tie in with the European civilisation again, since an old african saying says the following: A needle, which you once lost in a dark little hut, should be looked for outside on the street. In the hut there’s no light.

Anna Herbst, writes, lives and works in a little town closeby a major German industrial area in Munich, Bavaria, currently on the search for a.) grand topics in print journalism and b.) common sense in the same branch.

Recently she started to make little movies just for fun while working on a very long document -soon to be finished- but not for fun.

She would have never guessed that she might end up here for sometime… .

______________________________________________________________________________

Anna Herbst ist kürzlich erschienen in / Ms. Herbst has recently been published with:

… now go, buy the book and read it. Thank you!


Leave a Comment so far
Leave a comment



Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s



%d bloggers like this: